FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed

Beitrag 70: LL.M. im Pharmarecht

Zuletzt aktualisiert: 11 März 2015

Prof. Dr. Voit stellt neuen LL.M. im Pharmarecht vor

Prof. Dr. Wolfgang Voit - Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht, Institut für Verfahrensrecht

Das Arzneimittel- und Medizinprodukterecht gewinnt ständig an Bedeutung. Derzeit fehlt aber die Möglichkeit, sich nicht nur durch eine Zusatzqualifikation während des Studiums, sondern auch durch einen universitären Abschluss im Pharmarecht für diese wichtige Aufgabe zu qualifizieren. Diese Lücke schließt der berufsbegleitende rechtswissenschaftliche Masterstudiengang zum Pharmarecht.

Er richtet sich an Juristen, Pharmazeuten, Mediziner und Wirtschaftswissenschaftler, die Berufserfahrung in einem Teilbereich des Arzneimittel- oder Medizinprodukterechts haben. Dem Lebenszyklus eines Produkts folgend werden im Masterstudiengang die relevanten Fragenstellungen von der Produktentwicklung über den Markteintritt und den Vertrieb bis hin zur Arzneimittelsicherheit und zur Haftung behandelt. Die Teilnehmer sollen dabei trotz ihrer unterschiedlichen beruflichen Vorerfahrung in die Lage versetzt werden, in den verschiedenen Stadien Gestaltungsmöglichkeiten auszuloten und mögliche Probleme im Vorfeld zu erkennen. Die interdisziplinäre Besetzung des Teilnehmerkreises ermöglicht es, in berufsübergreifenden Teams Lösungen zu entwickeln und so wichtige Kompetenzen für den beruflichen Alltag zu erwerben.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf dem Arzneimittel- und Medizinprodukterecht, wobei der Studiengangaufbau den Weg eines Arzneimittels bzw. Medizinprodukts von der Entwicklung bis hin zur Markteinführung und der Begleitung danach beschreibt.

Titel: Pharmarecht

Abschluss: Master of Laws (LL.M.)
Art: berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang
Start: Sommersemester 2015 (März 2015)
Anzahl Plätze: 17 bis 35

Zulassungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Pharmazie, Medizin, einer Naturwissenschaft oder einem ähnlichen / verwandten Studiengang und mindestens 240 erworbenen Creditpoints (CP).

Zudem 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung, etwa aus dem Bereich Pharmaindustrie, Gesundheitswesen, etc.
Bis zu 60 CP können für die Anmeldung durch einschlägige Berufserfahrung ersetzt werden. Dabei zählt ein Jahr Berufserfahrung 30 CP. Das ohnehin notwendige Jahr zählt bereits dazu.

Studiengangaufbau:

7 inhaltliche Module, 1 Modul Masterthesis, verteilt auf 4 Semester

Zeitaufwand:

Pro Semester 2 bis 3 Module, jeweils eine 6-tägige Einführungswoche in Marburg (Montag bis Samstag), drei Wochenenden in Frankfurt a.M. (Donnerstag bis Samstag). Pro Tag 8 Unterrichtsstunden. Daneben Zeitaufwand für Leistungsnachweise, Vor- und Nachbereitung

Kosten:

Gesamtkosten i.H.v. 19.800 EUR, zahlbar in 4 Raten (zu Semesterbeginn) à 4.950 EUR.

Bewerbungsschluss:

31.1.2015

Kontakt:

Daniel Libertus (Studiengangskoordination)
Universitätsstraße 6
35032 Marburg
06421 – 28 21 730
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen unter:

http://www.pharmarecht-master.de

 

Der Weiterbildungsstudiengang Pharmarecht (LL.M.) wird das erste Mal im Sommersemester 2015 von der Philipps-Universität Marburg angeboten.

 

 

Schlau ist, wer meditiert - 6 Einsteigertipps!

Schlau ist, wer meditiert. Warum? Weil Meditation deine Kreativität stärkt, deinen inneren Akku auflädt und deinem Gehirn mehr Power fürs Denken gibt. Meditation ist eine Auszeit für dein Gehirn, gönn sie dir - jetzt sofort!

Weiterlesen ...

Was man sonst noch über den LL.M. wissen könnte

ein Beitrag von e-fellows, den wir euch nicht vorenthalten wollen:

Nach dem Ersten oder Zweiten Staatsexamen bietet es sich neben oder statt einer Promotion die Erlangung eines LL.M. an. Der LL.M. wird am häufigsten an

Weiterlesen ...

Fit mit Fett? Die Ketose macht's möglich

Fettig essen und Power für den ganzen Tag haben - wie passt das zusammen? Was unglaublich klingt, ist tatsächlich möglich, denn die so gennante "Ketogene Ernährung" vereinbart genau das: Je mehr Fett du isst, desto höher steigt dein Energielevel - und das bei gleichzeitigem Gewichtsverlust. Weiterlesen ...

Wir unterstützen

                                                                                                            

Um i-lex zur Verfügung zu stellen, benutzen unsere Partner und wir Cookies auf unserer und anderen Websites. Cookies helfen dabei, Inhalte von i-lex.de anzupassen und Ihnen eine bessere Performance zu bieten, indem die Seite besser, schneller und sicherer gemacht wird. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich mit unserer Nutzung von Cookies einverstanden. Um weitere Informationen zu erhalten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Hinweise zum Datenschutz.

  Ich akzeptiere cookies auf dieser Seite.