FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed

Beitrag 51: Medienrecht (LL.M.) an der JGU Mainz

Zuletzt aktualisiert: 02 Oktober 2014

Uni Mainz stellt Masterstudiengang Medienrecht (LL.M.) vor

Der Masterstudiengang Medienrecht (LL.M.) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit dem Mainzer Medieninstitut ist ein umfangreiches Ausbildungsangebot mit interdisziplinärem Zuschnitt.

Er richtet sich vor allem an

Absolventen der Rechts- bzw. Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, die Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen des Medienrechts erwerben oder vertiefen wollen. Auch Berufstätigen, die bereits seit einigen Jahren im Medienbereich tätig sind, bietet der Studiengang eine Aktualisierung ihres Wissens auf dem sich ständig wandelnden und fortentwickelnden Rechtsgebiet. Um Referendaren und jungen Berufstätigen die berufsbegleitende Absolvierung des Studiengangs zu ermöglichen, wird ein Großteil der Lehrveranstaltungen als Blockunterricht angeboten.

Basierend auf der allgemeinen juristischen Ausbildung werden vertiefte Kenntnisse auf dem Spezialgebiet des Medienrechts im weitesten Sinne vermittelt. Das Studium beinhaltet neben den Grundlagen in den wichtigsten Bereichen des Medienrechts auch Einblicke in Randbereiche und behält den Praxisbezug immer im Auge. Dabei werden auch kommunikations- und politikwissenschaftliche sowie journalistische und publizistische Aspekte in den Studiengang integriert. Der Zweck des Studienganges bestimmt dessen Aufbau. Die Unterteilung in Pflicht- und Wahlpflichtkurse garantiert eine umfassende Ausbildung und ermöglicht daneben individuelle Schwerpunktsetzung.

Seit dem Wintersemester 2007/08 ist auch ein Fachanwaltslehrgang für Urheber- und Medienrecht integriert, in dem alle nach § 14 j FAO erforderlichen theoretischen Kenntnisse im Urheber- und Medienrecht vermittelt werden.

Pflichtmodule

(Die Pflichtmodule umfassen zugleich nachzuweisende Kenntnisse gem. § 14 j FAO!)

 

Medienrecht I: Grundlagen

 Grundlagen

 Recht der Unterhaltungs- und Kulturveranstaltungen

 Recht der deutschen und europäischen Kulturförderung

 Recht der Wort- und Bildberichterstattung

 

Medienrecht II: Recht der elektronischen Medien

 Rundfunkrecht

 Telemedien, Internetrecht

 Telekommunikationsrecht

 Wettbewerbs- und Werberecht

 

Urheberrecht und Titelschutz

 Urheberrecht (einschließlich Recht der Wahrnehmungsgesellschaften, Leistungsschutzrechte, Urhebervertragsrecht, Internationale Urheberrechtsabkommen)

 Verlagsrecht einschließlich Musikverlagsrecht

 Film- und Fernsehvertragsrecht

 Titelschutz und Markenrecht

 

Wahlmodule

 Journalismus

 Medienarbeitsrecht

 Mediengeschichte

 Technische Grundlagen

 Medienökonomie

 Datenschutz

 Europäisches Medienrecht

 Internationales Medienrecht

 Medienverfassungsrecht

 Kartellrecht

 Medienstrafrecht

 Medienpolitik

 Vertiefung Presserecht

 Vertiefung Rundfunkrecht

 Vertiefung Internetrecht

 Vertiefung Urheberrecht

 Internationales Medienzivilrecht

 Jugendmedienschutz

 

Der Weiterbildungsstudiengang kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden und dauert mindestens zwei Semester. Es müssen alle Pflichtkurse (18 credits), eine bestimmte Anzahl an Wahlkursen (21 credits) sowie ein Seminar (6 credits) belegt und bestanden werden.

Es besteht die Möglichkeit, die Studiendauer flexibel zu verlängern und das Studienpensum in drei oder vier Semestern abzuleisten. Dies erlaubt es insbesondere Berufstätigen und Referendaren, den Weiterbildungsstudiengang auch begleitend neben einer anderen Tätigkeit zu absolvieren.

Die Lehrveranstaltungen werden zum größten Teil in Blockveranstaltungen abgehalten und finden hauptsächlich freitags und samstags, teilweise auch donnerstags (nachmittags/ abends, nur Wahlkurse) statt. Jede Lehrveranstaltung endet mit einer Prüfung. Am Ende ist eine eigenständige wissenschaftliche Masterarbeit zu schreiben, die mit 15 credits in die Endnote eingeht (Bearbeitungszeit: drei Monate).

Nach erfolgreich absolviertem Studium wird der akademische Grad eines “Master of Laws” (LL.M.) verliehen.

Kontakt

Mainzer Medieninstitut

Frau lic. iur. Birgit Harz

Jakob-Welder-Weg 4

55128 Mainz

Tel.: 06131-1449251

Fax: 06131-1449260

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.mainzer-medieninstitut.de

Schlau ist, wer meditiert - 6 Einsteigertipps!

Schlau ist, wer meditiert. Warum? Weil Meditation deine Kreativität stärkt, deinen inneren Akku auflädt und deinem Gehirn mehr Power fürs Denken gibt. Meditation ist eine Auszeit für dein Gehirn, gönn sie dir - jetzt sofort!

Weiterlesen ...

Was man sonst noch über den LL.M. wissen könnte

ein Beitrag von e-fellows, den wir euch nicht vorenthalten wollen:

Nach dem Ersten oder Zweiten Staatsexamen bietet es sich neben oder statt einer Promotion die Erlangung eines LL.M. an. Der LL.M. wird am häufigsten an

Weiterlesen ...

Fit mit Fett? Die Ketose macht's möglich

Fettig essen und Power für den ganzen Tag haben - wie passt das zusammen? Was unglaublich klingt, ist tatsächlich möglich, denn die so gennante "Ketogene Ernährung" vereinbart genau das: Je mehr Fett du isst, desto höher steigt dein Energielevel - und das bei gleichzeitigem Gewichtsverlust. Weiterlesen ...

Wir unterstützen

                                                                                                            

Um i-lex zur Verfügung zu stellen, benutzen unsere Partner und wir Cookies auf unserer und anderen Websites. Cookies helfen dabei, Inhalte von i-lex.de anzupassen und Ihnen eine bessere Performance zu bieten, indem die Seite besser, schneller und sicherer gemacht wird. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich mit unserer Nutzung von Cookies einverstanden. Um weitere Informationen zu erhalten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Hinweise zum Datenschutz.

  Ich akzeptiere cookies auf dieser Seite.